blog

INSIDE AUSTRALIA (DE)

If you would like to read this blog post in English, please click here.

Meine TOP 10 Instagram Spots in Australien

Sämtliche Bilder in diesem Blog sind mit dem Samsung Galaxy Note 8 entstanden.

10 Franklin-Gordon Wild Rivers National Park Tasmanien

Das Foto ist nach Sonnenuntergang entstanden bei ISO 125, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/90 Sekunde. 

Das Foto ist nach Sonnenuntergang entstanden bei ISO 125, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/90 Sekunde. 

Mitten im Herzen West-Tasmaniens liegt der Franklin-Gordon Wild Rivers National Park mit seinen endlosen Hügellandschaften, dichten Regenwäldern und sich durch das Dickicht schlängelnden Flussläufe. Die Straße macht eine Biegung nach der anderen und führt u.a. vorbei an dieser Brücke, die einen Fünf-Tages-Hikes zu einem der Berge einläutet.

9 Daintree National Park Queensland

Aufgenommen im sanften Nachmittagslicht bei ISO 800, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/400 Sekunde. 

Aufgenommen im sanften Nachmittagslicht bei ISO 800, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/400 Sekunde. 

Wer sich ein Paradies im Jungle vorstellt, denkt womöglich an den Daintree Nationalpark, ohne es zu wissen. Der Regenwald ist der älteste Regenwald der Welt und hat neben Hunderttausenden von Pflanzen- und Tierarten direkten Zugang zum Strand vor dem Great Barrier Reef – hier sollte man allerdings nicht baden gehen, tödliche Quallen, Krokodile und Haie warten hier nur auf frisches Futter! Dann doch lieber im Naturpool in Cape Tribulation. Model: @alinakondrat

8 Sugarpines Walk New South Wales

Fotografiert bei ISO 400, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/60 Sekunde. 

Fotografiert bei ISO 400, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/60 Sekunde. 

Weit abgelegen von der nächsten größeren Stadt liegt der Sugarpines Walk, ein vor rund 100 Jahren angelegter Pinienwald, der eindrucksvoller kaum sein könnte. Wenn man rechts im Bild schaut, entdeckt man einen Baum, der zwischen den anderen eingeklemmt „liegt“. Wer gut im Klettern ist, sollte sich den Wald auch mal von oben anschauen! Model: @alinakondrat.

7 Mount Field Nationalpark Tasmanien

Aufgenommen bei ISO 200, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/200. 

Aufgenommen bei ISO 200, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/200. 

Nur eine Autostunde von Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens, entfernt liegt der Mount Field Nationalpark. Am Tag unserer Ankunft in Tasmanien kamen wir gerade aus Abu Dhabi und wurden hier vom Schnee überrascht. Das passiert durchaus öfter – nicht grundlos ist der Park hier im Winter ein beliebter Ski-Ort.  

6 Sea Cliff Bridge New South Wales

Aufgenommen wurde das Bild bei Sonnenaufgang mit ISO 160, Blende 1.7 und einer 1/240 Sekunde Verschlusszeit. 

Aufgenommen wurde das Bild bei Sonnenaufgang mit ISO 160, Blende 1.7 und einer 1/240 Sekunde Verschlusszeit. 

Dieses ikonische Bauwerk im Süden Sydneys hat eine weit zurückreichende Geschichte. Bevor die Brücke in 2005 eröffnet wurde, führte eine Straße direkt an den Klippen entlang – bis sie wegen immer zahlreicher werdenden Felsstürzen komplett geschlossen werden musste. Der Hike zu diesem Fotospot dauert nur in etwa 10 Minuten, wenn man den versteckten Eingang in den Büschen an der Straße erst einmal gefunden hat.  

5 Great Barrier Reef Queensland

Aufgenommen aus dem Helikopter am frühen Morgen mit einer Blende von 1.7, einer Verschlusszeit von 1/24000 und ISO 200. 

Aufgenommen aus dem Helikopter am frühen Morgen mit einer Blende von 1.7, einer Verschlusszeit von 1/24000 und ISO 200. 

Schon als Kind lernt man, dass das Great Barrier Reef das weltweit größte Korallenriff mit mehr als 2900 einzelnen Reefs ist – es dann einmal mit den eigenen Augen zu sehen, ist einfach überwältigend! Ob aus der Luft, auf dem Wasser oder unter der Oberfläche, allein schon dafür sollte man Queensland einen längeren Besuch abstatten.  

4 Loch Ard Gorge Victoria

Aufgenommen kurz nach Sonnenaufgang mit ISO 80, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/1000 Sekunde. 

Aufgenommen kurz nach Sonnenaufgang mit ISO 80, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/1000 Sekunde. 

Direkt an der bekannten Great Ocean Road gelegen, findet man hier im Port Campbell Nationalpark die schönsten Strände inmitten überwältigender Felsen und grünen Oasen. Wer früh aufsteht, hat gute Chancen, an den meisten Orten noch allein zu sein, bevor nach dem Frühstück die Touristen antanzen. Model: @alinakondrat.

3 Twelve Apostles Victoria

Aufgenommen bei Sonnenaufgang mit ISO 100, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/50 Sekunde. 

Aufgenommen bei Sonnenaufgang mit ISO 100, Blende 1.7 und einer Verschlusszeit von 1/50 Sekunde. 

Ebenfalls an der Great Ocean Road gelegen, findet man die 12 Apostel, bis zu 45 Meter hohe Felstürme, die besonders in der Morgen- und Abendsonne in der Brandung zu Leuchten beginnen. Außer, man hat eine wolkigen Tag erwischt, aber auch dann wirken sie noch majestätisch! 

2 Cradle Mountain Nationalpark Tasmanien

Entstanden ist dieses Bild vom Dove Lake am Morgen bei ISO 100, Blende 1.7 und Verschlusszeit 1/2000. 

Entstanden ist dieses Bild vom Dove Lake am Morgen bei ISO 100, Blende 1.7 und Verschlusszeit 1/2000. 

Wer gerne wandert, klettert, unglaubliche Sonnenaufgänge- und Untergänge erlebt, Berge und Seen mag, Selfies mit Wombats und Wallabies machen möchte, sollte unbedingt Cradle Mountain auf seine Bucket-List setzen. Die besten Spots für den Sonnenaufgang sind Hansons Peak und Marions Lookout, beide nur ca. eine dreiviertel Stunde Hike vom Dove Lake aus.  

1 Wallaman Falls Queensland

Aufgenommen bei ISO 100, einer Blende von 1.7 und der kurzen Verschlusszeit von 1/250, um die Gewalt des Wassers gut einfrieren zu können. Längere Belichtungszeiten haben einen Verwischungseffekt zur Folge (das Wasser erscheint sehr weich), ich habe mich hier jedoch für die kurze Variante entschieden. 

Aufgenommen bei ISO 100, einer Blende von 1.7 und der kurzen Verschlusszeit von 1/250, um die Gewalt des Wassers gut einfrieren zu können. Längere Belichtungszeiten haben einen Verwischungseffekt zur Folge (das Wasser erscheint sehr weich), ich habe mich hier jedoch für die kurze Variante entschieden. 

Wer die weite Anreise antritt, wird nicht enttäuscht – der mit 278 Meter höchste einstufige Wasserfall Australiens wirkt nicht nur spektakulär vom Aussichtspunkt gegenüber. Wer den beschwerlichen und rutschigen Weg nach unten (und wieder hoch) wagt, kann dieses Monstrum in voller Pracht ganz nah genießen. Das Klettern auf die nassen Felsen kann man nicht empfehlen - @alinakondrat hier im Bild hat es dennoch gewagt und die Dusche genossen. 


Alle Bilder sind mit dem #GalaxyNote8 im Rahmen meiner Zusammenarbeit mit Samsung Deutschland aufgenommen worden. #DoWhatYouCant. 

Alle Bilder sind mit dem #GalaxyNote8 im Rahmen meiner Zusammenarbeit mit Samsung Deutschland aufgenommen worden. #DoWhatYouCant. 

Impressum